We didn’t stop until we won!

(see English version below)

Eine großartige Nachricht hat uns vor kurzem ereilt – adidas hat endlich eingelenkt und letzten Mittwoch ein Abkommen mit den Beschäftigten von PT Kizone verabschiedet, das die Zahlung der ausstehenden Entschädigungen vorsieht!

Nach Informationen, die USAS vorliegen, handelt es sich dabei um eine „bedeutende Summe“. Zwar sind noch keine genauen Details bekannt, aber die Arbeiterinnen und Arbeiter des ehemaligen Zulieferers sind bereits zufrieden: “Wir sind stolz darauf, Teil eines solchen Abkommens zu sein, doch am allermeisten sind wir erleichtert, dass unsere Familien nun endlich die Mittel erhalten, die sie so dringend benötigen. Adidas hat das richtige getan – dieses Mal.”, so Aslam Hidayat, Koordinator des PT Kizone Workers Coordinating Committee. Er war im Februar zusammen mit seiner Kollegin und Mitstreiterin Heni auf Einladung der USAS in Nordamerika in Sachen adidas unterwegs (Hier ein kurzer Bericht der Tour aus New York).

Für die indonesischen ArbeiterInnen kommen die Zahlungen gerade noch rechtzeitig: Einige von ihnen waren bereits dazu gezwungen, hohe Schulden zu machen, um für Miete und Lebensmittel aufzukommen oder ihre Kinder aus der Schule zu nehmen, weil sie sich das Schulgeld nicht mehr leisten konnten.

Das letztliche Einknicken ist neben dem harten, nunmehr zweijährigen Kampf der indonesischen Beschäftigten um weltweite Aufmerksamkeit und um ihre Rechte auch der intensiven Kampagnenarbeit von United Students Against Sweatshops und der Clean Clothes Campaign in Europa  – vor allem Großbritannien, Deutschland und Niederlande – zu verdanken. Im Laufe der vergangenen Monate haben 17 US-amerikanische Universitäten ihre millionenschweren Lizenzverträge mit dem Konzern gekündigt, es fanden zudem viele Straßenaktionen und zwei Rundreisen von GewerkschafterInnen von PT Kizone in den USA statt.

Außerdem: Eine Rundreise von Aslam und Heni war auch in Europa – in Deutschland, Großbritannien und Frankreich – geplant und sollte diese Woche starten. Aber nun ist der Spuk vorbei. Die sicherlich recht müden KämpferInnen in Tangerang, Indonesien, sind froh über ihren Sieg  und werden anstatt dessen noch einmal ihre volle Kraft für die Verhandlungen in den kommenden Tagen und Wochen aufbringen– die Tour findet nicht mehr statt.

Auch wir als Aktionsgruppe und als BlogbetreiberInnen der adidas#represents-Kampagne werden damit unsere Aktivitäten zu diesem Fall ausklingen lassen. Sobald weitere Neuigkeiten auftauchen, werden wir euch dennoch auf dem Laufenden halten. Unsere Solidarität mit den Beschäftigten von PT Kizone, den Beschäftigten der globalen Bekleidungsindustrie und den unterdrückten ArbeiterInnen dieser Welt bleibt ungebrochen!

More information?

Pressemitteilung der deutschen CCC zum Fall PT Kizone und dem Sieg über adidas

Blogeintrag der Birmingham People & Planet Group

Pressemitteilung/Statement der USAS zum Sieg

Artikel von FashionUnited.de über den Sieg und Ansichten dazu vom Eine-Welt-Laden Fürth

Alle Artikel der USAS zum Campaigning um PT Kizone inkl. Bildern und Berichten von den zwei GewerkschafterInnen-Rundreisen

Statement von adidas zum Fall PT Kizone (Juli 2012)

Sehr interessante Außenansicht im ESPN Playbook: “Why are Colleges at odds with Adidas?

cropped-banner_word.jpg

Great news from Indonesia! Last Wednesday, adidas finally relented and entered into negotiations with the PT Kizone workers about the severance payment they are owed, which is, according to USAS, “a substantial sum”.

Admittedly, no further details are public but at least the workers seem to be more than satisfied: “We are proud to be part of such an agreement, but most of all, we are relieved that our families will be receiving the funds that they need so desperately. Adidas has done the right thing in this case” says Aslam Hidayat, coordinator of the PT Kizone Workers Coordinating Committee.  Together with his colleague Heni he’s been taking part in an adidas speaker tour in the US in February. (You can find a short report of a part the tour from New York City here).

The payments came not a moment too soon: some of the workers already had to run into dept in order to pay for rent and food, or for their children’s school fees.

Adidas caved in not only because of the two-year fight of the Indonesian employees to get attention for their rights on a global scale but also due to the intense campaigning of the United Students Against Sweatshops and the Clean Clothes Campaign in Europe. During the last months 17 US universities cut their license contracts with adidas, worth millions of US-Dollars. On top of that, public actions and two speaker tours of PT Kizone workers took place in February and April 2013.

A workers’ tour of Heni and Aslam was  planned in Europe – Germany, Great Britain, and France – as well and was about to start this week. But the bad part’s over now! Right now, the strugglers in Tangerang, Indonesia, are surely happy about their victory and will need all their remaining strength for the ongoing negotiations – so it has been decided to cancel the tour.

Hence, we will end our activities as action group and bloggers of the adidas#represents campaign– on this case. As far as there’s any news, we’ll keep youupdated. Our solidarity with the workers of PT Kizone and their families, with the people working in the global garment industry and with the oppressed workers of this world will continue!

More information?

Press release of the German CCC on the PT Kizone case and it’s victory over adidas

Blog entry of the Birmingham People & Planet Group

Press release/public statement of USAS regarding the victory

All articles of USAS regarding the campaiging on PT Kizone, including photos and reports of the two speaker tours in the US

Adidas’ statement on the PT Kizone case (German, July 2012)

Very interesting view from the outside of ESPN Playbook: “Why are Colleges at odds with Adidas?